• Home
  • /
  • News
  • /
  • Spatenstich zur neuen Halle 15

Spatenstich zur neuen Halle 15

Spatenstich bei Magnet-Schultz. v.l.n.r: Jürgen Unglehrt, Gotthard Kienle, Dr. Albert W. Schultz, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Landrat Hans-Joachim Weirather, Wolfgang E. Schultz, Bürgermeister Alwin Lichtensteiger


Animation der neuen Halle auf dem Firmengelände am Allgäu-Airport in Memmingerberg

Memmingerberg 27.09.2018. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich auf Einladung der Geschäftsleitung von Magnet-Schultz (MSM) zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, der Führungsebene sowie der Eigentümerfamilie des Unternehmens zum Spatenstich der Halle 15 im Rahmen eines kleinen Festaktes.

In seiner Ansprache erläuterte Dr. Albert W. Schultz die Beweggründe für die Erweiterung des Standortes Memmingerberg um weitere 15.000 Quadratmeter für Produktion, Labors, Büros und Logistik. Der zusätzliche Flächenbedarf entsteht durch weiteres Wachstum, darüber hinaus soll es zur Optimierung heutiger Immobiliennutzung dienen.

Im Rückblick zeigte Dr. Schultz das „tolle Wachstum“ der letzten 10 Jahre auf. Der Umsatz der MSMgroup hat sich in dieser Zeit von 225 auf 460 Millionen Euro mehr als verdoppelt und die Anzahl der Mitarbeiter von 1800 auf 2700 erhöht. Es wurden allein im Allgäu mehr als 200 Millionen Euro investiert. Das Geld wurde neben dem Bau von Hallen vor allem für vollautomatisierte Fertigungseinrichtungen und Werkzeugmaschinen ausgegeben.

Für die vierte Halle am Standort Memmingerberg sind 20 Millionen Euro geplant und das Bauvorhaben wird von der Fa. Unglehrt GmbH & Co. KG  ausgeführt.

Der Bezug der neuen Flächen soll im Herbst 2019 beginnen und es entstehen mittelfristig ca. 200 neue Arbeitsplätze.

Die Zukunftsaussichten für MSM beurteilt Dr. Schultz positiv: Auch wenn sich derzeit „leichte Beruhigung in diversen Märkten“ zeigt, „z.B. die weltweite Automatisierung schreitet fort und steigert den Bedarf an unseren Produkten weiter“.


Einzelgeschäftsführer Dr. Albert W. Schultz (am Spaten) und Wolfgang E. Schultz

Dem Dank an alle Beteiligten - an dieser Stelle sei besonders hervorgehoben Landrat Hans-Joachim Weirather als Vertreter der Genehmigungsbehörden für die rechtzeitige Übermittlung der Baugenehmigung - folgte der Wunsch des Geschäftsführers nach einem unfallfreien Bau- und weiterhin positiven Geschäftsverlauf – Glück auf!